Hier finden Sie uns:

Buddha Raum Erlangen e.V.

 

Äußere Brucker Str. 51
91052 Erlangen

Kontakt:

 Telefon: 09131 / 201397

               Weitere Kurse

Foto vor dem Retreathaus Berghof Ostern 2017 :

S.E. Dagyab Rinpoche (Mitte), S.E. Zong Rinpoche, Dagyab Chungtsang Rinpoche (rechts)

Ehrw. Shenphen Rinpoche, Thoesam Rinpoche (links, jeweils aus der Sicht von S.E.Dagyab Rinpoche)

 

Thoesam Rinpoche im Buddha Raum Erlangen

 

Freitag, 28. Februar 2020, 19.00 -21.00 Uhr

 

Von Tibet ins Ratö-Kloster nach Indien  –

Vortrag von Thoesam Rinpoche

 

Thoesam Rinpoche ist in Tibet geboren und kam als Kind ins Kloster nach Indien. Seit über 2 Jahren lebt Rinpoche in Deutschland und studiert nun an der Universität in Hamburg im Masterstudium Tibetologie.

Zudem unterstützt Thoesam Rinpoche die Aktivitäten von S.E.Dagyab Rinpoche und S.E. Zong Rinpoche im Tibethaus Deutschland /Frankfurt, wo er u.a. auch Tibetisch unterrichtet.

 

Zu unserer großen Freude hat sich Thoesam Rinpoche nach mehrfachen Bitten bereit erklärt, über seine Flucht aus Tibet und seine Kindheit und Jugend im Ratö-Kloster in Südindien zu berichten und auch Bilder zu zeigen.

Rinpoche's anschauliche authentische Erzählungen sind für uns eine sehr seltene kostbare Gelegenheit, Einblicke in das Leben und die Erziehung eines jungen tibetischen Rinpoche im Kloster in Indien zu bekommen.

 

Rinpoche spricht sehr gut Englisch und Deutsch, der englische Vortrag wird von Greta Yangchen ins Deutsche übersetzt.

Herzlich Willkommen!

 

Kosten:

Kursgebühren 10.-€, Ermässigung bei Bedarf möglich, Dana

 

Anmeldung bitte bis 24. Februar 2020

per E-Mail unter mit-methode@erleuchtung-erlangen.de oder über das Kontaktformular auf unserer Homepage www.erleuchtung-erlangen.de

 

Lama Chöpa Puja

 

Die Lama Chöpa (Sanskrit: Guru Puja) ist ein segensreiches meditatives Ritual aus dem Höchsten Yoga-Tantra. Der spezielle Text von Panchen Lama Lobsang Tschökyi Gyaltsen wird gemeinsam rezitierend meditativ gesungen.

 

Wir erleben meditativ in diesem Ritual symbolisch die stufenweise Entwicklung bis zur Buddhaschaft.

 

Im tantrischen Teil bringen wir den erleuchteten Qualitäten Gaben dar - um positive Grundlagen zu schaffen, diese Qualitäten, nach denen wir streben, in uns selbst zu erwecken – zum Wohle aller.

 

Die Guru Puja ist besonders für Teilnehmer empfohlen, die eine Einweihung in das Höchste Yoga Tantra haben. Es ist jedoch jeder herzlich wilkommen, entweder als Beobachter oder als Teilnehmer. 


Wer möchte, kann eine kleine Darbringung in Form von Süßigkeiten, Keksen, Blumen oder Räucherwerk machen, um eine Verbindung zu den Meisterinnen und Meistern der Tradition herzustellen.

Es ist auch möglich, diese besondere Form einer Meditationspraxis kranken oder hilflosen Lebewesen in einer schwierigen Lebenssituation zu widmen, ebenso auch dem Weltfrieden.

 

 

 

Eine Anmeldung ist nicht erforderlich.

Termine:

ab 2020