Hier finden Sie uns:

Buddha Raum Erlangen e.V.

 

Äußere Brucker Str. 51
91052 Erlangen

Kontakt:

 Telefon: 09131 / 201397

 

Die Praxis des Ganden Lha Gyema und

 

die Drei Prinzipien des Pfades

 

 

 Je Tsongkhapa verkörpert die Bodhisattvas des Mitgefühls (Avalokiteshvara), der Weisheit (Manjushri) und der Kraft (Vajrapani). Die Verbindung mit ihm ist gleichzeitig die Verbindung mit unseren Lehrern und allen Lehrern der Überlieferungslinie bis zu Buddha Shakyamuni. Sie segnet uns mit einem tiefen Gefühl von Frieden und Klarheit des Geistes, das wir bisher nicht für möglich gehalten haben. In der Praxis nehmen wir in Gedanken mit Je Tsongkhapa Kontakt auf, rezitieren sein Mantra und meditieren über seine Allgegenwart. Das Guru-Yoga mit ihm ist einfach, komplett und effektiv für uns moderne Praktizierende sowie eine wundervolle tägliche Praxis.

 Unser gemeinsamer Workshop bietet die Möglichkeit, diese Praxis kennenzulernen und zu vertiefen.

Ins besondere werden wir auch den Stufenweg inhaltlich diskutieren (Freiheit, Mitgefühl und Weisheit).

 

Kursleitung:

Bob Lindeman

 

Termine:

Montag, 12. November, 19.30 – 21.30 Uhr

Montag, 10. Dezember, 19.30 – 21.30 Uhr

 

Kosten:

Kursgebühren 5.-€, Dana

 

Bitte um Anmeldung per mail : mit-methode@erleuchtung-erlangen.de oder über das Kontaktformular auf unserer Homepage www.erleuchtung-erlangen.de


 Bob Lindemann:

Betriebswirt, seit 1998 praktizierend als Schüler von Gelek Rinpoche, und seit 2005 Schüler von Dagyab Rinpoche und Lodrö Rinpoche. Kurs- und Retreatbegeleitung, Übersetzungen und Textarbeit, Dharma-Tutor.

 

Lama Chöpa Puja

am

  Donnerstag, 04. Oktober 2018, 19 - 21 Uhr

Samstag, 17. November 2018, 18 - 20 Uhr

Samstag, 01. Dezember 2018, 18 - 20 Uhr

 

Die Lama Chöpa (Sanskrit: Guru Puja) ist ein segensreiches meditatives Ritual aus dem Höchsten Yoga-Tantra. Der spezielle Text von Panchen Lama Lobsang Tschökyi Gyaltsen wird gemeinsam rezitierend meditativ gesungen.

 

Wir erleben meditativ in diesem Ritual symbolisch die stufenweise Entwicklung bis zur Buddhaschaft.

 

Im tantrischen Teil bringen wir den erleuchteten Qualitäten Gaben dar - um positive Grundlagen zu schaffen, diese Qualitäten, nach denen wir streben, in uns selbst zu erwecken – zum Wohle aller.

 

Die Guru Puja ist besonders für Teilnehmer empfohlen, die eine Einweihung in das Höchste Yoga Tantra haben. Es ist jedoch jeder herzlich wilkommen, entweder als Beobachter oder als Teilnehmer. 


Wer möchte, kann eine kleine Darbringung in Form von Süßigkeiten, Keksen, Blumen oder Räucherwerk machen, um eine Verbindung zu den Meisterinnen und Meistern der Tradition herzustellen.

Es ist auch möglich, diese besondere Form einer Meditationspraxis kranken oder hilflosen Lebewesen in einer schwierigen Lebenssituation zu widmen, ebenso auch dem Weltfrieden.

 

 

 

Eine Anmeldung ist nicht erforderlich.